Home
Ventile
Perinetventile
Drehventile
Pumpventile
Wiener Ventile
Stölzelventile
Scheibenventile
Kompensationsventile
bei einem Cornet
bei einem 2. Cornet
bei einem 3. Cornet
bei einem 4. Cornet
bei einem 5. Cornet
bei einer Trompete
bei einem Tenorhorn
Tonwechselventile
Intonationszüge
Echobögen
Duplexinstrumente
Mundstücke & Co
Patente
Manufakturen
Verkaufsfilialen
Kataloge
Weltausstellungen
Biografien
Musiker
Links
Impressum & Kontakt
Datenschutz & mehr
Sitemap

Das Cornet (Modell Victory) ist mit kompensierenden Ventilen in Doppelfunktion ausgestattet und wurde um 1906 von der Fa. Besson & Co. in London für einen amerikanischen Kunden gefertigt. Die insgesamt 28 verbauten Stützen dürften dabei ein spezieller Wunsch des Kunden gewesen sein, der es wohl so stabil wie möglich haben wollte und auch sonst so nahezu alle machbaren Ausstattungsmerkmale mit in Auftrag gab. Verkauft wurde das Cornet über den mit Exklusivrechten ausgestatten New Yorker Händler C. Fischer.
Die recht komplizierte und aufwendige Bauweise der Victory-Modelle vereinfachte Besson ab 1904 mit der
Enharmonic-Modellserie.
Die Signatur lautet : CHICAGO BORE / (in kursiver Schreibschrift) Patented (im Wimpel) 50 MEDALS OF HONOUR / (Firmenzeichen mit ineinander verschlungenen Buchstaben F und B = Fontaine-Besson) / BESSON & Co / "Prototype" / 198 EUSTON ROAD / LONDON / (Stern) / ENGLAND / C. FISCHER / 6.4TH AV. N.Y. / SOLO AGENT U. STATES.
Die Ventile sind gekennzeichnet mit 10 / 11 / 12. Im unteren Bereich des mittleren Ventils über der Seriennummer 84714 ist in einer Kartusche BESSON & Co. / BREVETE gestempelt.
Die rote Linie zeigt den Windverlauf, wenn kein Ventil betätigt wird.
Und hier der Windverlauf, wenn alle Ventile betätigt werden.---------------Für weitere Fotos, bitte hier unten auf - Weiter - klicken.
Weiter

Die Reproduktion der Inhalte und Abbildungen ist ohne schriftliche Genehmigung von Dirk Arzig nicht erlaubt. | Brass Tacks bedeutet im übertragenen Sinne - das Wesentliche -