Home
Ventile
Perinetventile
Drehventile
Pumpventile
Wiener Ventile
Stölzelventile
Kompensationsventile
Tonwechselventile
Intonationszüge
Echobögen
Duplexinstrumente
Mundstücke & Co
Patente
Manufakturen
Verkaufsfilialen
Kataloge
Weltausstellungen
Biografien
Musiker
Links
Kontakt
Ohne gehts nicht
Sitemap

Blechblasinstrumente mit Ventilen gibt es seit ca. 1814. Die ersten erfolgreichen Versuche, mechanisch funktionierende Ventile an Blechblasinstrumenten zur Erweiterung des Tonumfanges (Chromatisierung) anzubringen, erfolgten durch Heinrich Stölzel und Friedrich Blühmel.

Beide Zeitgenossen nahmen damals jeweils für sich in Anspruch, der Erfinder der Ventilblasinstrumente zu sein. Wenn es allein um diesen Punkt geht, werden heute meist beide Namen in einem Atemzug genannt.

Es folgten wenig später noch andere Ventilarten oder Modifikationen bereits bestehender Ausführungen, die auf den Folgeseiten beispielhaft dargestellt werden.

Die Reproduktion der Inhalte und Abbildungen ist ohne schriftliche Genehmigung von Dirk Arzig nicht erlaubt. | Brass Tacks bedeutet im übertragenen Sinne - das Wesentliche -