Home
Ventile
Intonationszüge
Echobögen
Duplexinstrumente
Mundstücke & Co
Patente
Manufakturen
in Markneukirchen
in Graslitz
in Mainz
in Gotha
in Berlin
in Dresden
in Tilburg (NL)
in Paris & Provinzen
in London
in Sankt Petersburg
in Elkhart (USA)
mit Rechnungen & ...
Werbung
Verkaufsfilialen
Kataloge
Weltausstellungen
Biografien
Musiker
Links
Impressum & Kontakt
Datenschutz & mehr
Sitemap

Zur Vergrößerung bitte einfach auf das gewünschte Bild klicken.

 

Conn Porträt2.jpg
Dieses Porträt von Charles Gerard Conn im Halbprofil wurde um 1905 im firmeneigenen Fotoatelier aufgenommen. In den Folgejahren findet sich genau diese Aufnahme in vielen Publikationen (auch auf den Briefköpfen) wieder.
Conn Porträt Rückseite.jpg
Die Rückseite der recht großen Porträtaufnahme auf hartem Karton wurde mit einer kurzen Biografie versehen, um werbewirksam die Persönlichkeit Conn im glänzenden
Licht darzustellen.
Conn Porträt3.jpg
Das Foto aus dem Testraum für Holzblasinstrumente in der Fabrik von C.G. Conn im Jahr 1913 zeigt rechts oben das gleiche Porträt.
Karte Liberati vorn1.jpg
Die Lithographie wurde 1886 bei einem Auftritt von Alessandro Liberati im Rahmen einer Benefiz-Veranstaltung für ein Witwen- und Waisenhaus verteilt.
Liberati hält in seiner Hand ein Cornet von C.G. Conn.
Karte Liberati hinten004.jpg
Alessandro Liberati (1847 – 1927) war ein genialer Musiker italienischer Herkunft, der 1873
nach Amerika auswanderte
und zum gefeierten Cornet-Virtuosen aufstieg.
C.G. Conn schenkte ihm einmal ein Cornet mit Gold-Juwelen-Einlagen im Wert von 5.000 US $.
Ein unglaublicher Wert zur damaligen Zeit.
Liberati1910.jpg
Eine Grußkarte von Alessandro Liberati an C.G. Conn aus dem Jahr 1910.
Cornet Band.jpg
Eine Werbepostkarte von Conn noch vor 1915. Alle Musiker der REESE'S BAND aus South Bend (Indiana) spielen auf Conn-Instrumenten. South Bend liegt unweit von Elkhart (dem Unternehmenssitz von Conn), so dass eine lokalpatriotische Verbindung oder ein Sponsoring nahe liegt.
Conn-Hughart1.jpg
Auch diese und die nächsten Werbepostkarten stammen von
C.G. Conn.
Das vom Musiker Fred H. Hughart hoch gelobte Instrument ist das Modell Conn-Queror.
Frank Weber Conn.jpg
Das Conn-Queror Modell des Musikers Frank J. Weber wird fast gleichlautend angepriesen.
Bigony Brother.jpg
Die noch jungen Bigony-Brüder durften 1909 für Conn werben.
Von links nach rechts:
John Charlton Bigony (1896-1942)
Joseph Clair Bigony (1898-1962)
Paul Ellsworth Bigony (1901-1968)
Conn-Earlywine.jpg
Der Musiker, G.S. Earlywine, ist Mitglied einer Cornet-Band und spielt das Cornet-Modell Perfected Wonder.
Conaway.jpg
Ein weiterer Cornetist namens J. Albert Conaway aus De Pere, einem Stadtteil von Green Bay (Wisconsin), macht fleißig Werbung.
Dickey Conn.jpg
Hier ein Tubist namens Oscar Dickey, der die Qualität seiner Conn-Tuba lobt.
Conn Cornet NI.jpg
Die Foto-Postkarte zeigt das Cornet-Modell New Invention, welches C.G. Conn um 1911 auf den Markt brachte.
Connquerror.jpg
Eine Aufnahme zur Modellreihe Conn-Queror. Dieser Cornettyp wurde zwischen 1900 und 1910 gebaut.
Conn Cornets PC.jpg
Eine Foto-Postkarte mit Cornet-Modellen um 1905 als Ausschnitt aus einer Vielzahl von patentierten Bauformen, die bei C.G. Conn im Laufe der Zeit konstruiert wurden.
Wonderphone.jpg
Diese Postkarte wurde 1909 veröffentlicht. Die beiden Abbildungen zeigen die Vorder- und Rückseite der langen Bauform des Wonderphone-Cornets.
Cornet Modelle.jpg
Eine im Jahr 1910 publizierte Foto-Postkarte präsentiert die Modelle PERFECTED WONDERPHONE VOCAL CORNET und PERFECTED CONN-QUEROR VOCAL CORNET.
Parlor cornet.jpg
Die Abbildungen in dieser Reihe stammen aus einem C.G. Conn Magazin des Jahres 1911.
New Creation trumpet.jpg
Conn Flugelhorn.jpg
Conn-Truth6.jpg
Die folgenden Abbildungen stammen aus dem C.G. Conn-Journal - TRUTH - vom Juni 1909 (Vol. IX, Nr. 2).
Conn-Truth1.jpg
Conn-Truth2.jpg
Conn-Truth3.jpg
Conn-Truth4.jpg
Conn-Truth5.jpg
leer3.jpg
     

Die Reproduktion der Inhalte und Abbildungen ist ohne schriftliche Genehmigung von Dirk Arzig nicht erlaubt. | Brass Tacks bedeutet im übertragenen Sinne - das Wesentliche -