Home
Ventile
Perinetventile
Drehventile
Pumpventile
Wiener Ventile
Stölzelventile
Scheibenventile
Kompensationsventile
Tonwechselventile
bei einem Mellophone
Intonationszüge
Echobögen
Duplexinstrumente
Mundstücke & Co
Patente
Manufakturen
Verkaufsfilialen
Kataloge
Weltausstellungen
Biografien
Musiker
Links
Impressum & Kontakt
Datenschutz & mehr
Sitemap

Ein Mellophone von C.G. Conn mit großem Tonwechselventil aus dem Jahr 1909. Diese Instrumente wurden von Conn unter der Bezeichnung PERFECTED WONDER MELLOPHONE angeboten.
Die Tonwechselventile sind mit Seriennummern versehen. Diese Nummerierungen sind aber völlig unabhängig von den fortlaufenden Seriennummern der Instrumente. Ein Vergleich zeigt, dass die Nummern der Tonwechselventile nicht proportional zu den Seriennummern der Instrumente verbaut wurden. Zum Beispiel:


Mellophone Nr. 99011 mit Ventil Nr. 22
Mellophone Nr. 101217 mit Ventil Nr. 86
Mellophone Nr. 101238 mit Ventil Nr. 97
Mellophone Nr. 101243 mit Ventil Nr. 35
Mellophone Nr. 101249 mit Ventil Nr. 100
Mellophone Nr. 105527 mit Ventil Nr.166
Mellophone Nr. 106350 mit Ventil Nr. 200
Mellophone Nr. 106351 mit Ventil Nr. 170
Mellophone Nr. 106357 mit Ventil Nr. 165
Es ist wahrscheinlich, dass die Tonwechselventile separat in größeren Losen auf Lager vorgefertigt und nummeriert wurden und dann später mehr oder weniger wahllos auf Kundenbestellung eine Lagerentnahme und eine Instrumentenzuordnung stattfand.
Bei eingeschalteter Audiofunktion Ihres Equipments ist beim Öffnen dieser Seite eine kurze Sequenz des hier gezeigten Mellophone zu hören.

Die Reproduktion der Inhalte und Abbildungen ist ohne schriftliche Genehmigung von Dirk Arzig nicht erlaubt. | Brass Tacks bedeutet im übertragenen Sinne - das Wesentliche -